Rohbau des Insektenhotels steht- Patenschaften gesucht!

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Rohbau des Insektenhotels steht

Ein Hotel mit vielen Zimmern und Nischen wurde vom Arbeitskreis „Natur um Höchen“ am Freitag, 19. März, im Wiesental in Höchen aufgestellt. Corona- und witterungsbedingt kam es zu einigen zeitlichen Verzögerungen. Auch das Aufstellen am Freitag war wegen der Pandemie eine Herausforderung. Gebaut hat das Insektenhotel die AQuiS Homburg, Wegenetze im Saarpfalzkreis. Unter Anleitung von Marina Kühner entstanden diese tollen Gasträume. Als dritter Teil reiht sich nun das Insektenhotel, neben Sitzgruppe und Informationstafel „Ausruhen und Innehalten“, ansprechend in das Ensemble im Wiesental ein. Mit Hilfe der Regionalförderung 2020 und finanzieller Unterstützung des Fördervereins „Unser Höchen“ wurde die Umsetzung möglich.

Damit die Insekten nun auch wirklich ohne Komforteinbußen gastieren können und ihnen möglichst ganztägig die Sonne ins Haus scheint, war ein Standort in südlicher Richtung zu finden. Auch wir Menschen lieben eine gute Lage unserer Immobilie und lieben es fußläufig Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants oder Gaststätten zu haben. Werbung ist also alles:  so wird der Arbeitskreis „Natur um Höchen“ eine insektenfreundliche Blühwiese als nahegelegene Futterquelle rundum anlegen. Ebenso ist der Obstgarten im Höcher Wiesental groß und vielfältig. Schon bald werden wir Menschen die Herberge als sehr dekorativ und nützlich empfinden.

Die Kinder des Höcher Kindergartens sammeln gemeinsam mit den Erzieherinnen und Erziehern schon fleißig Füllmaterial und werden sich um die Einrichtung einiger Insekten-Zimmer kümmern.

Davon gibt es aber viele: kleine und große Zimmer, auch Appartements müssen eingerichtet werden.  Der Kindergarten kann dies alleine nicht schaffen, deshalb bitten wir um Unterstützung. Gerne können Sie sich melden, wenn Sie die Patenschaft für ein Zimmer übernehmen möchten. Man kann zum Beispiel in unterschiedliche Hölzer und Baumscheiben Löcher bohren, die dann von den verschiedensten Bienen- und Wespenarten angemietet und als Brutstätte benutzt werden können. 10 cm sollten diese Löcher schon sein, da ist handwerkliches Geschick gefragt. Im Internet ist Vieles über Füllmaterialien nachzulesen. Gerne auch Nachfragen an den Arbeitskreis „Natur um Höchen“ (06826-6196). Ende April sollte unser Insektenhotel bezugsfertig sein, denn dann wird es für Insekten und Co.  Zeit , einen geeigneten Platz für die Nachkommenschaft zu finden. Über den Innenausbau werden wir weiter berichten.

Übrigens war am 20. März Frühlingsanfang und schon bald erwarten wir wieder die Glanrinder und Ziegen im Wiesental. Freuen wir uns auf schöne Spaziergänge durch dieses wunderschöne Wiesental in Höchen.

Eva-Maria Scherer

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Scroll Up