“Lebendige” Dienstübung im Löschbezirk Höchen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Am Freitag den 21.02.2020 stand eine besonders „lebendige“ Übung auf unserem Dienstplan.
Immer öfter werden saarländische Feuerwehren zu Einsätzen mit exotischen Tieren alarmiert. Aus diesem Grund besuchte uns Stephan Müller, Fachberater für den Umgang mit exotischen Tieren, der Berufsfeuerwehr Saarbrücken.
Die Übungsteilnehmer lernten zuerst im Theorieteil einfache Grundsätze im Umgang mit verschiedenen Tieren kennen und konnten im Anschluss einige Reptilien hautnah kennen lernen und sogar anfassen. Ein Skorpion und zwei Schlangen wurden durch den Ausbilder vorgestellt. Die Einsatzkräfte, welche in den Einsätzen auf solche exotischen Tiere stoßen, konnten so ihre Berührungsängste gegenüber den Tieren verlieren.
Der Einladung zu dieser Übung folgten auch Kameraden aus den Löschbezirken Bexbach-Mitte, Oberbexbach, Homburg-Mitte, Jägersburg, Wörschweiler, Kirrberg sowie der Wehrführer aus Bexbach und Homburg sowie deren beiden Stellvertreter. Auch unsere Ortsvorsteherin Frau Eva-Maria Scherer und der Revierförster Heiner Scherer kamen gerne zu dieser recht informativen Übung.

Wir bedanken uns bei dem Ausbilder Stephan Müller, welcher uns dieses Thema so lebendig und sehr informativ näher brachte.
Vielen Dank!